Die Alpenrepublik und das Post-Polio-Syndrom

Das ORF weiß, wie viele Menschen in der Steiermark voraussichtlich noch vom Post-Polio-Syndrom betroffen sind. (Bild: Logo ORF Steiermark)

Rund 11.000 Österreicher sind bis Anfang der 1960er-Jahre an Kinderlähmung erkrankt. Auch heute noch sind in der Steiermark bis zu 30.000 Menschen vom Post-Polio-Syndrom betroffen, schätzen Ärzte.


0 Kommentieren von Lothar

Angela Merkel mahnt zum Impfen

Angela Merkel auf dem CDU Parteitag 2015 (Foto: Olaf Kosinsky/Wikipedia/ Creative Commons by-sa 3.0 de )

Angela Merkel erinnert an die Erfolgsgeschichte des Serums gegen die Poliomyelitis und ruft zur Immunisierung gegen Infektionskrankheiten auf. Eine gesetzliche Impfpflicht will sie aber nicht.


1 Kommentieren von Lothar

Poliobetroffene Blueslegende gestorben

Poliobetroffene Blueslegende gestorben

Mit poliogeschädigten Händen Gitarre spielen? Für CeDell Davies kein Problem. Der legendäre Bluesmusiker aus Arkansas traktierte sein Instrument einfach mit dem Küchenmesser. Nun ist er tot.


0 Kommentieren von Lothar

Fallstudie: Manualtherapeutische Maßnahmen zur Durchblutungsförderung der unteren Extremität bei Poliospätfolgen. Eine Fallstudie

Wie man als Physio Poliobetroffenen in den unteren Extremitäten Erleichterung verschaffen kann. (Bild: Wikipedia)

Eine Fallstudie des aus Österreich stammenden Physiotherapeuten Alfred Ellinger: Da die Physiotherapie eine der wesentlichen Säulen bei der Behandlung des Post-Polio-Syndroms ist, dürften die hier dargestellten Ergebnisse der „Manualtherapeutischen Massnahmen zur Durchblutungsförderung der unteren Extremitäten bei Poliospätfolgen“ viele Betroffene interessieren. Dadurch, dass Herr Ellinger die Fallstudie seiner von den Poliospätfolgen betroffenen Mutter gewidmet hat, ist…


1 Kommentieren von Lothar

Der Mann aus Mogadischu – eine Asylantenkarriere – von Lothar Epe

Der Mann aus Mogadischu – eine Asylantenkarriere – von Lothar Epe

Mit zwei Jahren erkrankt der 1960 in Somalia geborene Gamy Jimael Ali an Kinderlähmung. Später flieht er vor dem Kriegsgetümmel in Mogadischu nach Europa und strandet in Deutschland. Und obwohl er das Schlimmste schon hinter sich zu haben glaubt, hat er noch einen langen und steinigen Weg vor sich. Neulich im Cafe“Miteinander“ Treffen der örtlichen…


2 Kommentieren von Lothar