Am Beispiel der Polio: Psychologische Aspekte körperlicher Behinderung

Dr. med. Peter Brauer über die Arbeit von Bernd Sawitzki: „Derzeit auch international das Beste, was zur Psychologie von Polio-Patienten  zur Verfügung steht“.

Sieht im Aufbau von Jugend- und Eheberatungsstellen an-  einen ihrer Arbeits-Schwerpunkte : die DAJEB (Logo: DAJEB)

Der Aufbau von Jugend- und Eheberatungsstellen ist ein Schwerpunkt der „Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e. V.  (Logo: DAJEB)

Opfer digitaler Webseiten-Reinigung

Nachdem wir Bernd Sawitzki’s „Psychologische Aspekte körperlicher Behinderung – dargestellt am Beispiel Polio“ hier vor einiger Zeit als PDF schon mal zum herunterladen anbieten konnten,  stand die Broschüre irgendwann auf einmal nicht mehr zur Verfügung. Ein toter Link war alles, was vom PDF übrig geblieben war.

Was war passiert? Die „Deutsche Gesellschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. “ hatte ihre Internetseite aufgeräumt. Leider wurde dabei auch das zum herunterladen angebotene PDF „Psychologische Aspekte körperlicher Behinderung – dargestellt am Beispiel der Polio“ Opfer der digitalen Webseiten-Bereinigung des gemeinnützigen Vereins.

Endlich wieder da: „Psychologische Aspekte körperlicher Behinderung – dargestellt am Beispiel Polio“

In einem Telefonat zwischen Dr. med. Peter Brauer, der die  wertvolle Arbeit ausfindig machen konnte, und dem Admin dieser Seite, war man sich schnell darüber einig, diesen Zustand so nicht auf sich beruhen zu lassen. Viel zu wichtig sei die Arbeit des renommierten Psychologen – für all die zahlreichen Polio-Patienten und die  anderen potentiell Interessierten.

Deshalb nahm Brauer Kontakt mit dem DAJEB auf, um den gemeinnützigen Verein als Herausgeber der Sawitzki-Broschüre von der Bedeutung der Arbeit für die zahlreichen Poliobetroffenen und all die anderen Interessierten zu überzeugen und bemühte sich folgerichtig darum, Sawitzki’s Broschüre wieder verfügbar zu machen.

Es hat ein wenig gedauert. Doch waren die Bemühungen von Brauer nun endlich erfolgreich: „Psychologische Aspekte körperlicher Behinderung – dargestellt am Beispiel der Polio“ kann ab sofort wieder hier (siehe unten) und natürlich auch auf der Seite der DAJEB e. V.  heruntergeladen werden.

Demnächst auch in Englisch?

Damit aber nicht genug. Im nächsten Schritt will Brauer eine Möglichkeit ausfindig machen, Sawitzki’s Werk auch für Poliobetroffene und andere Interessierte ausserhalb von Deutschland zur Verfügung zu stellen. Damit auch Betroffene über Deutschland hinaus vom dem hochinteressanten psychologischen Wissen über die „Spezies Polio-Patienten“ profitieren können.

Dr. med. Peter Brauer erhält das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz bei der Betreuung von Patienten mit Poliospätfolgen (Foto: privat)

Für Dr. med. Peter Brauer wäre es deshalb nur folgerichtig,  den Beitrag in die englische Sprache zu übersetzen, um sie anschließend etwa auf der Internetseite der Europäischen Polio Union einstellen zu lassen.

Indes hat der Autor des Standardwerkes über die Poliospätfolgen „Aspekte des Post-Polio-Syndroms“ für Sawitzki noch ein Extra-Lob im Gepäck: „Der Psychologe wusste schon sehr früh sehr gut über die Polio-Spätfolgen und die damit auftretenden gesundheitlichen Beschwerden von Menschen mit Kinderlähmung Bescheid,“ so Brauer gegenüber der Redaktion des Polio-Forums.

PDF jetzt runterladen:

https://www.dajeb.de/fileadmin/dokumente/04-publikationen/sonstige/polio.pdf

Gepostet in: Fachartikel, Fachinfos, Historisches, Literaturtipps, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Polionauten in der Presse, PPS, Presse rund um Polio und Post Polio-Syndrom, Psychologie, Über den Tellerrand geschaut | Verschlagwortet mit: , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.