„Eine Polio-Impfung hätte meiner Mutter viel Leid erspart“

„Je mehr ich gelesen habe, desto unsicherer wurde ich. Sollte ich meine so gefestigte Pro-Impfen-Einstellung doch nochmal überdenken? Aber ich habe ganz persönliche Gründe, die mich zu einer Impfbefürworterin machen. Meine Mutter Ellen wurde 1937 geboren und ist im Alter von elf Jahren an Kinderlähmung, erkrankt.“ 

Kinderlähmung: Die Gefahr ist auch hierzulande noch nicht gebannt (Foto pixelio.de/seedo)
Kinderlähmung: Die Gefahr ist noch nicht gebannt (Foto pixelio.de/seedo)

Den ganzen Artikel lesen

Gepostet in: Aus den Regionen, Erfahrungsberichte, Fachinfos, Historisches, Impfung, Impfung, Medientips, Polioimpfung, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Polionauten - Mitten im Leben!, Polionauten in der Presse, Presse rund um Polio und Post Polio-Syndrom, Symptome, Therapien, Über den Tellerrand geschaut | Verschlagwortet mit: , , , , ,

Ein Kommentar

  1. Jürgen Sündermann sagt am 08.05.2019 um 14:26:

    Erstmal ein herzliches Hallo in die Runde,
    Ich bin selber an Polio erkrankt und suche nun im norddeutschen Raum ,einen kompetenten Arzt , der Post Polio diagnostizieren kann.
    Mit freundlichem Gruß

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.