Hilfe, meine Blase spinnt! – Urologen-Odyssee einer PPS-Patientin

Grafik: Wikipedia. (Externes wiederverwendbares Harnableitungssystem)

Der nachfolgende Erfahrungsbericht eines/er Poliobetroffenen ist Bestandteil des Artikels „Harninkontinenz und Harnwegsinfekte bei Post-Polio-Syndrom“. Da er sich dort aber ein bisschen „versteckt“ und Erfahrungsberichte so immens wichtig sind, erscheint er hier noch mal separat. Im Gegensatz zur gängigen Meinung, dass Lähmungen durch Polioviren ausschließlich die Skelettmuskulatur betreffen, gibt es Poliobetroffene, die Anderes berichten können. Ich…


1 Kommentieren von Lothar

Polionauten mitten im Leben: Ein großes Fest noch

Polionauten mitten im Leben: Ein großes Fest noch

„Vor dem Tod habe ich seitdem keine Angst mehr. Aber ich habe Angst vor dem Krepieren. Und dagegen habe ich – für mich – Vorkehrungen getroffen“, sagt Ingrid Sander. Jetzt muss sie aber fürchten, dass ihr Plan nicht aufgeht. Dann nämlich, wenn der Bundestag beschließt, Sterbehilfe-Vereine zu verbieten. Es ist ein Nachmittag Mitte Juni in…


0 Kommentieren von Lothar

Hanne Art: Aufenthalt auf der Poliostation im Brüderkrankenhaus Koblenz

Hanne Art: Aufenthalt auf der Poliostation im Brüderkrankenhaus Koblenz

Das einzige, dass mir bissele Kummer macht ist das PPS. Meine Muskelkraft hat überall abgenommen, am stärksten ist die linke Seite betroffen, eigentlich meine gute Seite. Ich habe es ja geahnt, aber wenn man es dann so schwarz auf weiss sieht, ist es doch ein kleiner Schock. Hoffnung war ja immer da dass ich mich…


0 Kommentieren von Lothar

Ein Buch gegen das Vergessen: „Begegnungen mit der Poliomyelitis“

Ein Buch gegen das Vergessen: „Begegnungen mit der Poliomyelitis“

Nahezu jede Erkrankung bleibt trotz aller äußerlich sichtbaren Zeichen solange im Dunklen, bis Betroffene sie  ins Licht rücken und ihr endlich ein Gesicht geben. Erst wenn wir auch von unserer Erkrankung erzählen und sie dadurch öffentlich machen, wird  in lebendiger Weise sichtbar, was sich hinter ihr verbirgt: Starke Persönlichkeiten, die trotz Ihrer körperlichen Einschränkungen real…


1 Kommentieren von Lothar

Anne und das Post-Polio-Syndrom: Wenn eine schlechte Versorgung besser ist als keine

Anne und das Post-Polio-Syndrom: Wenn eine schlechte Versorgung besser ist als keine

protokolliert von Lothar Epe Anne wäre vermutlich alles längst zu viel geworden. Bei der vom Post-Polio-Syndrom betroffenen Patientin bricht zunehmend die durch eine als Kind durchgemachte Kinderlähmung geschädigte Muskulatur zusammen. Das schränkt sie zunehmend in ihrer Bewegungsfähigkeit ein. Doch in der jüngeren Vergangenheit hat ihr vor allem die Krankenkasse das Leben zur Hölle gemacht. Da…


2 Kommentieren von Lothar