19. Poliotag Rheinland-Pfalz

Eine Frage, die der Koblenzer Poliotag beantworten möchte: Wie kann der Arzt die oft sehr ähnlichen Symptome miteinander verwandter degenerativer Krankheiten voneinander abgrenzen? Von Lothar H. Epe

Traditionell der Austragungsort des beliebten Koblenzer Poliotages: Das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur (Foto: Hanneart.de)

Traditionell der Austragungsort des beliebten Koblenzer Poliotages: Das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur (Foto: Hanneart.de)

Zum 19. mal in Folge findet in diesem Jahr der besonders bei Poliopatienten beliebte Poliotag Rheinland-Pfalz statt.

Der „Rheinland-Pfälzische Gesundheitsevent für Polionauten“ wird vom Bundesverband Polio e. V. mit Unterstützung des Klinikums Koblenz-Montabaur durchgeführt.

Viele Poliobetroffene nutzen gerade diese jährliche Veranstaltung, um sich noch mal zu treffen.

Thematisch steht in diesem Jahr die „Differenzialdiagnose verschiedener in der Symptomatik benachbarter degenerativer Erkrankungen“ im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Paul Neuhaus vom Bundesverband Polio Selbsthilfe e. V.: „Der diesjährige Poliotag versucht eine Brücke zu schlagen zu den Gemeinsamkeiten von verschiedenen Therapieansätzen, die alle zum Ziel haben, den Degenerationsprozess aufzuhalten“. Zumindest solle der degenerative Prozess maßgeblich abgebremst werden, um dem Patienten ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu erhalten, führt Nehaus weiter aus.

Der Poliotag findet statt

am 22. September 2018
von 10.00 bis 15.45 Uhr
im Therapiezentrum am Brüderhaus
Halle St. Josef
Kardinal-Krementz-Straße 1-5
56073 Koblenz

Eine Wegbeschreibung und weitere Einzelheiten zur Veranstaltung finden sie im Flyer, den sie als PDF auf der Veranstaltungsseite des Bundesverbandes Polio e. V. herunterladen können.

Gepostet in: Aus den Regionen, Fachinfos, Polionauten in der Presse, Presse rund um Polio und Post Polio-Syndrom, Veranstaltungstermine | Verschlagwortet mit: , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.